bohme

Wir treffen Jakub Böhme

Jacob Böhme ist 1575 in Alt-Seidenberg bei Görlitz geboren, und am 17. November 1624 in Görlitz gestorben. Er war ein Mystiker, Gnostiker und christlicher Philosoph. Er wird für den ersten deutschen Philosophen gehalten, weil er seine Werke in Deutsch und nicht in Latein verfasst hat.

Wegen seiner schwachen Konstitution war der junge Jakob für den Bauernberuf nicht geeignet, daher schicken ihn seine Eltern auf die Stadtschule in Zawidów (Seidenberg) und dann in die dreijährige Schusterlehre. Nach der herkömmlichen, zweijährigen Wanderzeit, in der Jakob Böhme Niederschlesien, die Oberlausitz und Nordböhmen bewandert hat, lässt er sich 1599 in Görlitz/Zgorzelec nieder. Dort hat er den Meisterbrief gemacht und wurde er in die Schuhmacherzunft aufgenommen.

Der sehr empfindsame, vergeistigte und tief gläubige junge Böhme reifte in der Zeit, als die Oberlausitz und Schlesien Zentrum von Schülern und Anhängern Paracelsus (1493- 1541) waren, einem deutschen Arzt, Alchemisten und Philosophen – dem Wegbereiter der modernen Medizin, Vertreter der Naturphilosophie der Renaissance. Auch die Lehren der Mystiker fanden dort viele Anhänger und Bekenner, die auf der Suche nach spiritueller Erneuerung waren. Nach herkömmlicher zweijähriger Wanderschaft, die den jungen Schustergesellen nach Niederschlesien, Oberlausitz und Nordböhmen führte, ließ sich Jakob Böhme 1599 in Görlitz/Zgorzelec nieder. Er erlangte dort den Meisterbrief und wurde in die Schuhmacherzunft aufgenommen. Am 24.April 1599 erwarb er das Bürgerrecht. An gleichem Tag kaufte der Schustermeister eine der 44 Schuhbänke auf dem Untermarkt. Dafür hatte er eine beträchtliche Summe von 240 Mark bezahlt. Eine solche Bank war ein obligatorischer Verkaufsstand für jeden Meister. Das Bürge r rechts ah bestimmte Verpflichtungen vor. So ist er der Verpflichtung eingegangen, binnen eines Halbjahres zu heiraten und ein Wohnhaus zu erwerben. Gemäß den Erfordernissen heiratet Jakob Böhme in der Peterskirche. Unter dem Datum 10.Mai 1599 findet man im städtischen Trauungsbuch eine amtliche Eintragung: Jakob Böhme heiratete Katharine, die Tochter des Fleischers Hans Kuntzschmann und hinterlegte drei Kreuzer.

Lesen Sie mehr
loga_partnerzy_de